Große Schrift
Etwas größere Schrift
Normale Schriftgröße
Wohnen im Alter in BrandenburgWohnen im Alter in Brandenburg
Wohn-Blog Wohn-Blog
Startseite  |  Partner  |  FAQ  |  Kontakt  |  Sitemap

Pflegeheime

Bild zum Thema Wohnen in Einrichtungen

Besuch im Pflegeheim

Was kennzeichnet ein Pflegeheim?
Das Pflegeheim ist eine Einrichtung, in der pflegebedürftige Menschen dauerhaft wohnen und rund um die Uhr versorgt und gepflegt werden. Wenn nur ältere Menschen dort leben, handelt es sich um ein Altenpflegeheim. Man spricht dabei auch von der stationären Altenpflege. Die von früher bekannten „Altenheime“, „Altenwohnheime“ oder zu DDR-Zeiten üblichen  „Feierabendheime“,  waren dagegen vor allem darauf ausgerichtet, alte Menschen aufzunehmen, die ihren Haushalt nicht mehr allein führen konnte. Sie konnten dort betreut ihren Lebensabend verbringen.

Sicherheit rund um die Uhr
Heute sind die meisten Plätze im Heim Pflegeplätze (> 80 %). Immer mehr Menschen  möchten so lange wie möglich zu Hause wohnen und wechseln erst dann in ein Pflegeheim, wenn es keine andere Alternative mehr gibt. Hier fühlen sie sich durch die Rund-um-die-Uhr-Betreuung versorgt und sicher. Das führt dazu, dass dort immer mehr Menschen mit sehr hohem Pflegebedarf leben. In den Heimen gibt es vorrangig Einbett-Zimmer, teilweise auch Zweibettzimmer, selten größere. Je nach Konzept des Trägers gibt es vielfältige Möglichkeiten für die Gestaltung des Lebensalltags.

Leben wie in einer Hausgemeinschaft
Zunehmend  gibt es auch hier das Konzept, in kleinen Wohngruppen gemeinsam zu kochen und zu essen, sich an den alltäglichen Verrichtungen zu beteiligen, wenn das der Einzelne noch kann. So entstehen familienähnliche Lebensformen. Das ist allerdings nur möglich, wenn sich das Heim nach dem „Hausgemeinschaftskonzept“ organisiert und auch baulich die Voraussetzungen dafür gegeben sind, wie z.B. eine große Wohnküche und ein zentraler Aufenthaltsbereich.

Wohlfühlen im Heim
Viele Träger versuchen mit innovativen Ideen dazu beizutragen, dass die Lebensqualität und Zufriedenheit der Heimbewohner wächst. So gibt es viele Möglichkeiten, gemeinsam etwas zu erleben - Bewegung, Musik und Geselligkeit. Die Begegnung mit Tieren hat eine sehr große Wirkung, bringt Ruhe und Freude ins Haus. In manchen Einrichtungen bringen die Bewohner ihren Hund oder ihre Katze mit. Bei anderen werden kleine Hasen gepflegt oder Therapiehunde kommen regelmäßig zu Besuch. Die Qualität des Lebens wird auch dadurch erhöht, das Angehörige oder andere ehrenamtliche Helfer die Menschen in ihrem Alltag begleiten, ihnen vorlesen, mit ihnen durch den Park spazieren oder einfach mal Zeit für sie haben. Ein ehrenamtlicher Heimbeirat kann die Wünsche und Ideen der Bewohner und Angehörigen direkt einbringen. Im Rahmen der Pflegeinitiative des Landes Brandenburg sind viele solche Projekte entstanden, die das Leben  der Heimbewohner angenehmer werden lassen.

Hier finden Sie Beispiele aus der Pflegeinitiative Brandenburg! 

 
 
Ein Projekt des Fördervereins Akademie 2. Lebenshälfte im Land Brandenburg e.V.