Große Schrift
Etwas größere Schrift
Normale Schriftgröße
Wohnen im Alter in BrandenburgWohnen im Alter in Brandenburg
Wohn-Blog Wohn-Blog
Startseite  |  Partner  |  FAQ  |  Kontakt  |  Sitemap

Das Bad

Bild zum Thema Die angepasste Wohnung

Bad mit bodengleicher Dusche

Die Gestaltung des Bades verdient besondere Aufmerksamkeit. Hier ist das Unfallrisiko im Vergleich zu anderen Räumen durch rutschige Bodenbeläge, Wasser- und Seifenreste oder den Einstieg in eine Badewanne besonders hoch. Kleine Veränderungen können bereits mehr Selbständigkeit, Sicherheit und Komfort ermöglichen.

Sicher in Badewanne und Dusche
Wenn der Einstieg in die Badewanne zu beschwerlich wird, gibt es Einstieghilfen. Auch Wannenlifte können beim Einstieg helfen. Möchte man lieber statt einer Badewanne eine Duschwanne haben, ist der Umbau immer technisch möglich. Man sollte eine möglichst niedrige Einstieghöhe bei der Duschwanne wählen. Ist diese zu hoch, kann ein Podest hilfreich sein. Für Duschrollstuhlbenutzer ist eine bodengleiche Dusche erforderlich. Da das Duschen in dieser Dusche sehr komfortabel ist, wird sie immer öfter von älteren Menschen gewünscht. Für die Duschabtrennung gibt es inzwischen auch formschöne Lösungen.
Waschplatz und WC
Stütz- und Haltegriffe am WC, am Waschtisch, an der Badewanne und der Dusche können bei Bedarf die Benutzung dieser Sanitärobjekte erleichtern. Toilettensitzerhöhungen sind bei bestimmten gesundheitlichen Einschränkungen erforderlich und leicht zu montieren.
Die Beinfreiheit unter dem Waschtisch, Bewegungsfreiheit im Raum, rutschfester Bodenbelag und barrierefreie Installationstechnik geben dem Bewohner mehr Sicherheit.

 
 
Ein Projekt des Fördervereins Akademie 2. Lebenshälfte im Land Brandenburg e.V.