Große Schrift
Etwas größere Schrift
Normale Schriftgröße
Wohnen im Alter in BrandenburgWohnen im Alter in Brandenburg
Wohn-Blog Wohn-Blog
Startseite  |  Partner  |  FAQ  |  Kontakt  |  Sitemap
Wohnformen » Die angepasste Wohnung » Der Wohn- und Schlafbereich

Der Wohnbereich- und Schlafbereich

Bild zum Thema Die angepasste Wohnung

Fernsehsessel mit Aufstehhilfe

Für alle Bereiche in der Wohnung ist es wichtig, bei Bedarf ausreichend Bewegungsfläche zu haben. Bei Neu- oder Umbau sollte man deshalb flexible Grundrisse einplanen und auf feste Trennwände verzichten. Im Pflegefall können dann die Räume anders aufgeteilt werden.

Wohlfühlen zu Hause
Im Wohnbereich sind fast immer ausreichende Bewegungsflächen vorhanden, so dass Senioren, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, mit der vorhandenen Wohnfläche auskommen. Es könnten allerdings Türverbreiterungen und Beseitigung von Türschwellen in der ganzen Wohnung erforderlich werden. Bequeme Möbel, wie Stühle mit Armlehnen, höhenverstellbare Sitzmöbel mit Aufstehhilfe und andere Möbelstücke können bei gesundheitlichen Beschwerden das Wohnen erleichtern. Generell ist eine körpergerechte Form der Sitzmöbel mit Armlehnen und Nackenstützen zu empfehlen.

Eine gute Raumausleuchtung und rutschfester Bodenbelag, das Vermeiden von Teppichkanten und anderen Hindernissen wie losen Kabeln u. ä. verstärkt die Sicherheit.

Bild zum Thema Die angepasste Wohnung

Doppelbett mit erhöhter Liegefläche und Fußbodenbeleuchtung

Wie man sich bettet …
Ein komfortables Bett in ausreichender Größe, höhenverstellbar und mit genügend gut zu erreichenden Ablageflächen ist eine wichtige Voraussetzung für das Wohlfühlen in der eigenen Wohnung. Die sogenannten Seniorenbetten sind immer beliebter. Sie verfügen über eine höhere Liegefläche und erleichtern das Aufstehen. Auch ein von der Decke abgehängter Haltegriff kann hier nützlich sein. Die Erreichbarkeit des Lichtschalters vom Bett aus vermindert die Unfallgefahr.
Wenn plötzlich ein älterer Mensch auf Pflege angewiesen ist, fehlt häufig im Schlafzimmer Bewegungsfläche vor und neben den Betten. Es sind dann innerhalb der Wohnung Umgestaltungsmaßnahmen erforderlich, die gründlich überlegt werden sollten, damit sich alle Familienmitglieder nach dem Umbau in der Wohnung wohlfühlen. Für Pflegebedürftige wird ein Pflegebett erforderlich, das von drei Seiten durch Pflegekräfte begehbar sein muss.
 
 
Ein Projekt des Fördervereins Akademie 2. Lebenshälfte im Land Brandenburg e.V.