Große Schrift
Etwas größere Schrift
Normale Schriftgröße
Wohnen im Alter in BrandenburgWohnen im Alter in Brandenburg
Wohn-Blog Wohn-Blog
Startseite  |  Partner  |  FAQ  |  Kontakt  |  Sitemap
Wissenswertes » Unsere Veranstaltungen » Wie will ich leben im Alter? - Start des Internetportals
Mit zwei inhaltsgleichen Veranstaltungen, am 03.11. in Templin und am 05.11.2009 in Lübbenau, startet das neue Internetportal im Netz.

Mit den Veranstaltungen wollen wir anregen, dass sich viele Akteure mit dem Thema beschäftigen. Manches ist schon auf dem Weg, vieles ist noch zu tun - damit jeder gern und gut in Brandenburg alt werden kann.
Bild zum Thema Unsere Veranstaltungen

Der offizielle Start

In Templin erfolgte durch Frau Eva Kunz vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie (MASF) und Frau Ingrid Even-Pröpper vom Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (MIL) der Startschuss für das neue Internetportal. Gleichzeitig überbrachten sie die Grüße ihrer Ministerien.
In Lübbenau übermittelte Herr Richter vom Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz (MUGV) die Grüße des Ministers zum Start des Portals.
In den drei anschließenden Referaten erfolgte die Einstimmung auf das Thema.
Bild zum Thema Unsere Veranstaltungen

Prof. Brigitte Jürjens von der Evangelischen Fachhochschule Berlin

Frau Prof. Brigitte Jürjens von der Evangelischen Fachhochschule Berlin hatte ihren Vortrag betitelt "Wohnen ist Leben" - Anspruch, Realität und Zukunft der Wohnsituation für ältere Bürger im städtischen und ländlichen Raum. 
Den Vortrag finden Sie als PDF-Datei zum Download bereitgestellt.

Wohnen ist Leben - Vortrag Prof. Brigitte Jürjens

Bild zum Thema Unsere Veranstaltungen

Lore Bertz vom Seniorenbeirat Potsdam

Lore Bertz vom Seniorenbeirat Potsdam schildert anschaulich ihre Erlebnisse bei der Wohnberatung der älteren Potsdamer, um ihre Erfahrungen weiterzuvermitteln.

 

 

 

 

 

 

Bild zum Thema Unsere Veranstaltungen

Andreas Burdag vom Landkreis Potsdam-Mittelmark

 

 

 

 

 

 

 

 

Bürgerberatung war auch das Thema des Vortrages von Anderas Burdag vom Fachdienst Soziales und Wohnen im Landkreis Potsdam-Mittelmark.
Den Vortrag von Herrn Burdag finden Sie ebenfalls als PDF-Datei beigefügt.

Beratung in Bewegung - bürgerfreundlich und wohnortnah

Bild zum Thema Unsere Veranstaltungen

Herr Peters von der WOBA Templin

 

 

 

 

 

 

Am Nachmittag wurde die Veranstaltung in zwei Foren fortgeführt.

Im Forum 1 "Ganzheitliche Lösungen durch Kooperation" wurde die erfolgreiche Kooperation zwischen der WOBA Templin-Uckermark Wohnungsbaugesellschaft mbH und der Volkssolidarität vorgestellt.

Den Vortrag finden Sie ebenfalls als PDF-Datei zum Download beigefügt.

Gemeinsam für Templin

Bild zum Thema Unsere Veranstaltungen

Ellen Lösche von der Niederlausitzer Kreishandwerkerschaft Finsterwalde

 

Im Forum 2 "Einfach-direkt & unkompliziert" wurde die mobile Wohnberatung der Kreishandwerkerschaft Finsterwalde vorgestellt und diskutiert.

Auch der Vortrag von Frau Lösche steht als PDF-Datei bereit.

Die mobile Wohnberatung

Nach der Zusammenfassung der Diskussionen im Plenum gab es noch die Möglichkeit gute Beispiele in den Tagungsorten bzw. in der Nähe zu besichtigen.


In Templin konnten die Veranstaltungsteilnehmer wählen zwischen dem als Kooperationsbeispiel vorgestellten Haus Sonnenwinkel oder dem Haus Karolina in Milmersdorf, einem Angebot für gemeinschaftliches Wohnen. In Lübbenau schloss die Veranstaltung mit einem Spaziergang vom Spreewaldhaus vorbei an rekonstruierten Wohnhäusern aus Plattenbauten über den Zeitlosspielplatz und dem Mehrgenerationenhaus, in dem Mieter verschiedener Altersgruppen und Familienstrukturen wohnen. Außderdem gab es einen Abstecher in das Haus der Harmonie, in dem von der WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald mbH verschiedene Dienstleistungen angeboten werden. Ebenso können dort Räume für Veranstaltungen oder gemeinschaftliche Aktivitäten gemietet werden.
 
 
Ein Projekt des Fördervereins Akademie 2. Lebenshälfte im Land Brandenburg e.V.