Große Schrift
Etwas größere Schrift
Normale Schriftgröße
Wohnen im Alter in BrandenburgWohnen im Alter in Brandenburg
Wohn-Blog Wohn-Blog
Startseite  |  Partner  |  Kontakt  |  Angebot melden  |  Sitemap
Logo Wohn-Blog

Beiträge



Ihr Beitrag zum Blog

Kennen Sie ein interessantes Projekt? Wissen Sie von einer spannenden Veranstaltung? Wollen Sie etwas zum Thema beitragen? Dann senden Sie Ihren Blog-Eintrag per eMail an uns!


 


Praxisbeispiel: Mehrgenerationenhaus Uferwerk in Werder

Das Projekt Uferwerk in Werder ist ein Wohnprojekt der Generationen: 30 Prozent der Bewohner sollen 55 Jahre oder älter sein, wie die Märkische Allgemeine berichtete. Ein 17 000 Quadratmeter großes Grundstück wurde hierfür von der Genossenschaft Uferwerk erworben. 2014 wurde mit den Umbauarbeiten der Bestandsbauten begonnen. Insgesamt wurden 57 Wohnungen auf dem Areal gebaut, die bedarfsgerecht geplant wurden. So leben die älteren Menschen in Flachbauten, um das Treppensteigen zu verhindern.

Im Wohnprojekt gibt es eine Vielzahl an sozialen, gemeinschaftlichen Räumen und Aktivitäten: In einem Verschenke-Laden tauschen die Bewohnerinnen und Bewohner Dinge des Alltags, die sie nicht mehr verwenden wollen oder eben gerade dringend benötigen. Gemeinsame Unternehmungen gehören ebenso zum Zusammenleben im Projekt. Es wird gemeinsam gefrühstückt, der Garten gemeinsam gepflegt, es werden kulturelle Veranstaltungen durchgeführt und es existieren Sportangebote, bei denen sich die Bewohnerinnen und Bewohner gemeinsam betätigen können.

Außerdem werden viele Dinge geteilt und so können für die Bewohnerinnen und Bewohner noch weitere Kosten gesenkt werden. Es gibt Car-Sharing und es werden zum Beispiel auch die Monatskarten für Bus und Bahn geteilt.

Mehr Infos zum Projekt finden Sie auf der Seite von Uferwerk.

Den kostenpflichtigen Artikel zum Wohnprojekt finden Sie auf der Seite der Märkischen Allgemeine.



Eintrag vom 23.09.2019 unter »Aktuelles und Interessantes«
 
 
Ein Projekt des Fördervereins Akademie 2. Lebenshälfte im Land Brandenburg e.V.