Große Schrift
Etwas größere Schrift
Normale Schriftgröße
Wohnen im Alter in BrandenburgWohnen im Alter in Brandenburg
Wohn-Blog Wohn-Blog
Startseite  |  Partner  |  Kontakt  |  Angebot melden  |  Sitemap
Logo Wohn-Blog

Beiträge



Ihr Beitrag zum Blog

Kennen Sie ein interessantes Projekt? Wissen Sie von einer spannenden Veranstaltung? Wollen Sie etwas zum Thema beitragen? Dann senden Sie Ihren Blog-Eintrag per eMail an uns!


 


Veröffentlichung: Cluster-Wohnungen

Als Ergebnis zum Forschungsprojekt „Cluster-Wohnungen für baulich und sozial anpassungsfähige Wohnkonzepte einer resilienten Stadtentwicklung“, welches zwischen Juni 2017 und Juni 2019 durchgeführt wurde, ist im Juli 2019 eine wichtige Studie zum Thema veröffentlicht worden. In dieser Studie wird den Cluster-Wohnungen ein großes Potential für die sich verändernden Wohnbedürfnisse zugesprochen. Auf unserem Blog hatten wir bereits über die Cluster-Wohnung berichtet, die aus mehreren privaten Wohneinheiten mit Bad und häufig auch einer Küche sowie anliegenden Gemeinschaftsräumen bestehen. Vor dem Hintergrund der aktuellen sozialen und demografischen Gegebenheiten, die eine Zunahme an Ein-Personen-Haushalten und stetig schwindenden Baulandreserven mit sich bringen, nehmen die Cluster-Wohnungen an Bedeutung zu.

In der vergleichenden Studie zu den baulichen und sozialen Merkmalen von Cluster-Wohnungen wurden mit acht Fallbeispielen die Eigenschaften dieser Wohnform erfasst und die Bedingungen für die Realisierung von Cluster-Wohnprojekten untersucht. Die Studie wurde vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und dem BBSR im Rahmen der Initiative Zukunft Bau gefördert.

Als Wohnform für das Alter sind Cluster-Wohnungen interessant, weil sie zum einen eine praktische Verkleinerung der Wohnverhältnisse bedeuten und zum anderen auch eine Form des gemeinschaftlichen Wohnens darstellen. In den Cluster-Wohnungen kann ein gutes Verhältnis zwischen gemeinschaftlichem und privatem Leben realisiert werden und zugleich können die Wohnkosten gesenkt werden.

In der Einleitung der Studie heißt es dazu: „Für individuelle Fragen nach Wohnen im Alter, günstigen Wohnraum, ressourcensparsame Lebensweise, Bedürfnis nach Gemeinschaft ohne Zwang bieten sie ebenso Anregung und Inspiration wie für die Frage, wie lebenswerte Quartiere geschaffen werden können (S. 7).“

Die Studie kann steht hier zum Download zur Verfügung.
Eintrag vom 21.01.2020 unter »Aktuelles und Interessantes«
 
 
Ein Projekt des Fördervereins Akademie 2. Lebenshälfte im Land Brandenburg e.V.