Große Schrift
Etwas größere Schrift
Normale Schriftgröße
Wohnen im Alter in BrandenburgWohnen im Alter in Brandenburg
Wohn-Blog Wohn-Blog
Startseite  |  Partner  |  Kontakt  |  Angebot melden  |  Sitemap
Logo Wohn-Blog

Beiträge



Ihr Beitrag zum Blog

Kennen Sie ein interessantes Projekt? Wissen Sie von einer spannenden Veranstaltung? Wollen Sie etwas zum Thema beitragen? Dann senden Sie Ihren Blog-Eintrag per eMail an uns!


Praxisbeispiele


Das Qualitätssiegel „Gewohnt gut“ ging im April an die Storkower WBG

Zum ersten Mal hat die Storkower Wohnungsbaugesellschaft diese Auszeichnung erhalten. Der bedarfsgerechte Umbau eines Wohnblocks mit vormals hohem Leerstand belebt das grünen Stadtquartiers „Küchensee“ in StorkowDie BBU-Vorständin Maren Kern begründete die Auszeichnung wie folgt: „Die Storkower WBG hat mit diesem Projekt attraktiven und hochwertigen Wohnraum geschaffen. In grüner Lage ist hier ein gepflegtes Quartier mit bezahlbaren und den gefragten kleineren barrierearmen Wohnungen entstanden. Mit Erfolg: Der erhebliche Leerstand wurde durch die Aufwertung vollständig beseitigt und die attraktiven Wohnungen sind bei Mieterinnen und Mietern verschiedener Altersklassen stark nachgefragt und sehr beliebt. | weiter lesen »
Eintrag vom 10.04.2024 unter »Praxisbeispiele: Normales Wohnen«

Ein Haus mit sieben Senioren-WGs entsteht in Neuruppin

Wie die meisten Städte Brandenburgs braucht auch Neuruppin vor allem mehr bezahlbaren Wohnraum für ältere Menschen. Reyk Grunow von der MAZ berichtete am 24.03.3024, dass in der Stadt gerade eine Alternative zum klassischen Senioren- oder Pflegeheim entsteht. Im Mai soll das Haus eröffnet werden. Das Projekt des Pflegedienstes Schwester Agnes aus Rheinsberg errichtet an der Neuruppiner Heinrich-Rau-Straße ein besonderes Haus für Senioren. In sieben Wohngemeinschaften können dort demnächst bis zu 62 ältere Frauen und Männer leben. Alle haben ihr eigenes Zimmer mit Balkon und Bad samt Dusche. Dazu gibt es in jeder WG 80 Quadratmeter große Wohnzimmer, die von allen genutzt werden können, und in die für jede der sieben Wohngemeinschaften auch eine gemeinsame Küche integriert ist.Das Angebot richtet sich an Seniorinnen und Senioren, die pflegebedürftig sind. | weiter lesen »
Eintrag vom 30.03.2024 unter »Praxisbeispiele«

Mehr kleine barrierefreie Wohnungen bei ProPotsdam in Planung

Am 16.11.2023 hatte die Städtische Wohnungsgesellschaft alle Interessenten nach Potsdam-Drewitz eingeladen, um ihre nächsten Bauvorhaben unter dem Titel Gartenstadt Plus vorzustellen. Neben der Sanierung von 174 Wohnungen in Drewitz, dem letzten Plattenbaugebiet der DDR in Potsdam, wurde ein Neubauprojekt vorgestellt, bei dem bis 2027 228 Wohnungen entstehen sollen. Der bei einem Wettbewerb prämierte Entwurf des „Kollektiven Blocks“ lädt zu Begegnungen unter der Nachbarschaft ein. Den Platz dafür bieten die Hauseingangsbereiche und der großzügig gestaltete Innenhof.In enger Abstimmung mit dem Seniorenbeirat Potsdam wird ein Teil des neuen Objektes mit kleinen Ein- und Zweiraumwohnungen vor allem dem Seniorenwohnen dienen. | weiter lesen »
Eintrag vom 23.11.2023 unter »Praxisbeispiele: Normales Wohnen«

Reportage: Demenz-WG statt Milchviehstall

Seit langem gibt es überall in Deutschland und Europa Überlegungen und Diskussionen, wie auch im ländlichen Raum das Leben im hohen Alter und bei Pflegebedarf möglich sein kann. In den DLG Mitteilungen „Zukunft Landwirtschaft“ wurde am 05.11.23 in einer Reportage ein sehr interessantes Beispiel vorgestellt: Das LandGut Griemshorst in Harsefeld in Niedersachsen. Hier entstanden in kurzer Zeit 26 Wohnungen für Senioren und eine Wohngruppe für 12 an Demenz erkrankte Menschen. Dort, wo früher Stallgebäude, Silos und Maschinenhallten die landwirtschaftliche Ausrichtung prägten, verbringen jetzt Ältere ihren Lebensabend, in einem schönen Ambiente, von Anfang des Projektes an gut durchdacht auf die Lebensbedürfnisse dieser Zielgruppe zugeschnitten. | weiter lesen »
Eintrag vom 16.11.2023 unter »Praxisbeispiele«

FAPIQ zu Besuch in Freyenstein in der Prignitz

Wie sieht eine alterns- und pflegegerechte Kommune aus? Unter dieser Fragestellung veranstaltet FAPIQ Exkursionen zu Orten in Brandenburg, die sich auf den Weg gemacht haben. Am 25.10. 23 ging die Reise in die Prignitz – nach Freyenstein und in die Röbeler Vorstadt in Wittstock-Dosse. Die Freyensteiner und ihre Partner haben sich viel einfallen lassen. Die Stadt hat 730 Einwohner und gehört seit der Eingemeindung zu Wittstock. Supermarkt und Ärzte sind mehr als 16 km entfernt. Wie kann man hier im höheren Alter selbstbestimmt leben? Drei Projekte konnte man bei der Exkursion direkt kennenlernen. Das war zum ersten die TANKE. Da, wo früher die Tankstelle war, findet man heute das Stadtbüro, die Stadtküche und einen Ort für Treffen und Veranstaltungen. | weiter lesen »
Eintrag vom 12.11.2023 unter »Praxisbeispiele«
Ältere Einträge:

Spannende Praxisbeispiele bei der AG „Wohnen im Alter“ zu Gast » (28.06.2023)

Qualitätssiegel „Gewohnt gut“ für Sozialökologisches Wohnprojekt „An der Pauline“ in Neuruppin“ » (02.05.2023)

Bauernhof statt Seniorenheim - Ein Lebensabend mit Huhn und Kuh » (20.03.2023)

Scheune Prädikow - Finalist beim Architekturpreis 2023 » (12.02.2023)

Junges Architektenbüro baut Wohnungen für das Alter » (21.12.2022)

Leben – Pflege – Digital » (17.12.2022)

Nachhaltiger Neubau mit sozialverträglichen Mieten bekommt ein Gesicht » (10.12.2022)

Eine Seebrise liegt in der Luft » (30.11.2022)

MDR berichtet vom Angebot einer Genossenschaft zum smarten Wohnen im Alter in Gera » (30.11.2022)

Über den Tellerrand geschaut: heute ein Beispiel aus Wien » (18.04.2022)

Leben – Wohnen –Helfen – Projekt des ASB Luckau eingeweiht » (14.03.2022)

„Gewohnt gut“-Auszeichnung Juni 2021 geht nach Wittstock » (10.06.2021)

Wohnkunst Biesenthal sucht Mitbewohner*innen » (25.01.2021)

Wohngemeinschaft am Bornstedter Feld hat den Betrieb aufgenommen » (25.01.2021)

Zum ersten Mal ging Auszeichnung „Gewohnt gut“ nach Teltow » (28.10.2020)

 
 
Ein Projekt des Fördervereins Akademie 2. Lebenshälfte im Land Brandenburg e.V.