Große Schrift
Etwas größere Schrift
Normale Schriftgröße
Wohnen im Alter in BrandenburgWohnen im Alter in Brandenburg
Wohn-Blog Wohn-Blog
Startseite  |  Partner  |  Kontakt  |  Angebot melden  |  Sitemap
Logo Wohn-Blog

Beiträge



Ihr Beitrag zum Blog

Kennen Sie ein interessantes Projekt? Wissen Sie von einer spannenden Veranstaltung? Wollen Sie etwas zum Thema beitragen? Dann senden Sie Ihren Blog-Eintrag per eMail an uns!


Aktuelles und Interessantes


Bundesförderung für Altersgerechten Umbauen wieder gestartet

Seit 20.02.2024 können wieder Anträge gestellt werden für die BMWSB-Förderprogramme Klimafreundlicher Neubau (KFN), Altersgerecht Umbauen sowie Genossenschaftliches Wohnen . Wie Klara Geywitz, Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen bei ihrer Ankündigung der Wiederaufnahme der Programme betonte, soll damit auch die Konjunkturentwicklung unterstützt werden. "Jeder Förder-Euro löst Aufträge in den Büchern der Handwerker aus und kurbelt die Binnennachfrage an."Seit 20.02.2024 können wieder Anträge gestellt werden für die BMWSB-Förderprogramme Klimafreundlicher Neubau (KFN), Altersgerecht Umbauen sowie Genossenschaftliches Wohnen . Wie Klara Geywitz, Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen bei ihrer Ankündigung der Wiederaufnahme der Programme betonte, soll damit auch die Konjunkturentwicklung unterstützt werden. | weiter lesen »
Eintrag vom 23.02.2024 unter »Aktuelles und Interessantes«

Dokumentation zum bundesweiten Netzwerktreffen Thema Wohnungstausch

Wie bereits berichtet, fand am 13.11.2023 auf Initiative der Potsdamer Koordinierungsstelle ein erstes bundsweites Netzwerktreffen zum Thema Wohnungstausch statt. Die Veranstaltung brachte Akteure aus Wohnungstausch-Initiativen, Kommunen, Verbänden, Wohnungsunternehmen, aus Wissenschaft und Politik zusammen, um über erfolgversprechende Ansätze für den Wohnungstausch zu diskutieren. Im Anschluss daran gab es noch ein zweites digitales Treffen der Interessenten. Jetzt liegt die Dokumentation vom Träger der Potsdamer Koordinierungsstelle, der kollektiv stadtsucht GmbH, dazu vor. Interessierte können sich hier über die vielfältigen Beiträge informieren, z.B. zu Instrumenten des Wohnungstauschs, zu Erfahrungen mit digitaler Ansprache, auch zur besonderen Ansprache der Senioren. | weiter lesen »
Eintrag vom 22.02.2024 unter »Aktuelles und Interessantes«

Wohnen mit Pflegebedürftigkeit – Befragung pflegender Angehörigen 2023

Das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) hat eine bundesweite Studie veröffentlicht, in der über 1.000 pflegende Angehörige befragt wurden. Von den rund 5 Millionen pflegebedürftigen Menschen in Deutschland leben etwa 4,2 Millionen zuhause. Wie selbstbestimmt, sicher und gesundheitsförderlich man mit Pflegebedürftigkeit daheim leben kann, hängt von verschiedenen Faktoren ab – einer ist die Beschaffenheit des Wohnraums und dessen Umfelds.Die Untersuchung sollte deshalb anhand von aktuellen Daten die Wohnsituation älterer pflegebedürftiger Menschen in Deutschland beleuchten und den Diskurs zur Bedeutung technischer Unterstützungssysteme in diesem Zusammenhang fördern. Schwerpunkte der Studie waren unter anderem:• Wohnsituation pflegebedürftiger Menschen in Bezug auf Sicherheit und Barrierefreiheit/-armut sowie gesundheits- und teilhabeförderliche Faktoren• Nutzungsverhalten und Einstellungen zu technischen Unterstützungssystemen in der Häuslichkeit.Zu den ErgebnissenDie Studienergebnisse deuten darauf hin, dass die Wohnsituation pflegebedürftiger Menschen oft ungünstig ist. | weiter lesen »
Eintrag vom 22.02.2024 unter »Aktuelles und Interessantes«

Beispiel Potsdam: Mehr Anspruchsberechtigte für WBS

In einem Artikel von Klaus D. Grote (Tagesspiegel) vom 01.02.2024 wird die Umsetzung der neuen Brandenburger Richtlinie in der Stadt Potsdam konkret: In Potsdam haben seit Jahresbeginn deutlich mehr Personen Anrecht auf einen Wohnungsberechtigungsschein (WBS) und damit Zugang zu mietpreisgebundenen Wohnungen. Basis dafür ist neue Brandenburger Programm zur Wohnungsbauförderung. Es sieht höhere Einkommensgrenzen sowie zusätzlich eine dritte Einkommensgrenze für Berechtigte vor. So gilt jetzt beispielsweise für einen Einpersonenhaushalt ein Jahreseinkommen von 18.500 Euro als Grenze. Zuvor waren es 15.500 Euro. Gleichzeitig wurde aus dem WBS+20 ein WBS+40 – das Einkommen darf also 40 Prozent über der Grenze liegen. | weiter lesen »
Eintrag vom 10.02.2024 unter »Aktuelles und Interessantes«

Online-Befragung Wohnraum teilen oder tauschen?

Vor dem Hintergrund der Wohnraumkrise sind die Themen Wohnsuffizienz und ungenutzter Wohnraum in den Fokus wohnungspolitischer Akteure gerückt. Kann Tauschen oder Teilen von wenig beanspruchtem Wohnraum im Eigenheim ein Weg sein, Wohnraummangel zu beheben? Um das herauszufinden, hat der gemeinnützige Verband Wohneigentum eine Online-Befragung für Wohneigentümer und -eigentümerinnen zum Thema Wohnraum gestartet und ruft auf, sich daran zu beteiligen.Auf der einen Seite ist guter und bezahlbarer Wohnraum knapp. Auf der anderen Seite leben ältere Menschen oft alleine in großen Häusern, wenn die Familienphase vorbei ist. Die Zahl der Ein- und Zwei-Personenhaushalte in Einfamilienhäusern steigt deutschlandweit an. | weiter lesen »
Eintrag vom 03.02.2024 unter »Aktuelles und Interessantes«
Ältere Einträge:

Online-Portal: „Mein-Technik-Finder“ für Pflegebedürftige » (02.02.2024)

Neue Richtline für Mietwohnungsneubau in Brandenburg » (10.01.2024)

Dokumentation des 11. Brandenburger Aktionstag Wohnen im Alter 2023 » (21.12.2023)

Präsentationen zum Wohn-Fachtag des Digitalpaktes jetzt online verfügbar » (20.12.2023)

Umzug im Quartier - Pilotprojekt für den Osnabrücker Wohnungsmarkt » (17.12.2023)

"Zukunft statt Leerstand. Gebäude nach Konzept veräußern" » (16.12.2023)

„Runzelrabatt und Grufti?“: Kommunikationsleitfaden für ein positives Altersbild » (02.12.2023)

„Gute Baukultur – Ein Gewinn für alle Städte und Gemeinden“ » (25.11.2023)

Bundesweites Netzwerktreffen zum Wohnungstausch erfolgreich » (20.11.2023)

Digitale Pinnwand „Mittendrin in Potsdam“ geht online » (20.11.2023)

Fachbuch: Wo wollen wir alt werden? Wie wir unsere Städte und Gemeinden altersgerecht gestalten können » (17.11.2023)

Broschüre zu Gewaltprävention und sexueller Selbstbestimmung in Pflegeeinrichtungen erschienen » (06.11.2023)

Landesarbeitskreis Wohnberatung Brandenburg in Herzberg (Elster) gegründet » (28.10.2023)

Wohnungstausch - was sind die Potentiale, was die Probleme? » (28.10.2023)

Qualitätssiegel „Gut gewohnt“ geht nach Cottbus und Guben » (26.10.2023)

 
 
Ein Projekt des Fördervereins Akademie 2. Lebenshälfte im Land Brandenburg e.V.