Große Schrift
Etwas größere Schrift
Normale Schriftgröße
Wohnen im Alter in BrandenburgWohnen im Alter in Brandenburg
Wohn-Blog Wohn-Blog
Startseite  |  Partner  |  Kontakt  |  Angebot melden  |  Sitemap
Logo Wohn-Blog

Beiträge



Ihr Beitrag zum Blog

Kennen Sie ein interessantes Projekt? Wissen Sie von einer spannenden Veranstaltung? Wollen Sie etwas zum Thema beitragen? Dann senden Sie Ihren Blog-Eintrag per eMail an uns!


Aktuelles und Interessantes


Das „Grüne Eck“ in Schwedt erhält Auszeichnung

Mit der umfassenden Modernisierung und Neugestaltung  des „Grünen Ecks“ auf dem Julian-Marchlewski-Ring hat die Wohnungsbaugenossenschaft Schwedt eG (WOBAG) attraktiven, generationen- und zukunftsgerechten Wohnraum geschaffen. Dafür wurde die Genossenschaft am 28. August 2020 mit dem „Gewohnt gut – fit für die Zukunft“-Qualitätssiegel ausgezeichnet. Nach der Vergabe des Siegels für das „Lindenquartier“ im September 2012 und für die „Kranichsiedlung“ im August 2016 ist dies die dritte Ehrung für das Unternehmen. Das Qualitätssiegel Das Qualitätssiegel „Gewohnt gut – fit für die Zukunft“ wird in der Regel sechsmal jährlich vom BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. | weiter lesen »
Eintrag vom 31.08.2020 unter »Aktuelles und Interessantes«

Bürgertreff Mühle No 2 mit interessanter Kooperation

In Ketzin/Havel wurde Am Mühlenweg 2 ein neuer Bürgertreff „Mühle № 2„ unter Trägerschaft der GWV (Gemeinsam Wohnen Verbindet, Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft mbH Ketzin)  eröffnet. Im Bürgertreff werden verschiedene Freizeitmöglichkeiten angeboten. Der Ort soll aber auch Hilfemöglichkeiten im Alltag bieten. Die Angebote sind offen für junge und ältere Menschen.   Der Raum mit angrenzender Küche kann für kleinere Veranstaltungen genutzt werden. So gibt es z. B. Gesprächsrunden zu unterschiedlichen Themen oder auch ein Männerfrühstück. Bei den gemeinsamen Kaffee- oder Gesprächsrunden im CaféMühle lassen sich leicht neue Kontakte knüpfen, oder sich auch mit Bekannten und Familie treffen. | weiter lesen »
Eintrag vom 31.08.2020 unter »Aktuelles und Interessantes«

Leben aller Generationen in der Stadt- wie kann das Gelingen

Die Haupthalle des ehemaligen Flughafens Berlin –Tempelhof, selbst geschichtsträchtig, dient im Herbst als Kulisse von über 50 Geschichten. Diese werden im Projekt“ Living the City“ zu den Themen Architektur, Kunst und Stadtplanung von Städten in ganz Europa erzählt und zeigen verschiedene Handlungsmöglichkeiten auf. Den Auftrag gab das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat. Das Projekt vom 25.9. bis 20.12. 2020 soll allen Menschen auf vielfältige Weise vermitteln, wie integrierte Stadtentwicklung gelingen kann. Dabei werden aber auch die Widersprüche aufgezeigt, die entstehen können. Lebendig werden die Städte und die Geschichten erst durch die Menschen, junge und alte, die in den Städten leben und arbeiten. | weiter lesen »
Eintrag vom 25.08.2020 unter »Aktuelles und Interessantes«

Nach Erhöhung Steuern zahlen?

Die Rentenerhöhung zum 1. Juli hat bei vielen Rentner/innen zu Verunsicherung geführt. Es stellt sich die Frage, ob denn jetzt Steuern gezahlt werden müssen und das Geld dann zum Wohnen und Leben reicht. Informationen zu Fragen rund um die Steuererklärung von Rentner/innen gibt die Broschüre „Steuertipps für Seniorinnen und Senioren“ des Ministeriums der Finanzen und für Europa des Landes Brandenburg. Im Regelfall wird nicht die ganze Rente versteuert, sondern ein Rentenfreibetrag abgezogen. Die Broschüre enthält entsprechende Tabellen für einen schnellen Überblick. Die Broschüre verweist auch auf die Möglichkeit der vereinfachten Steuererklärung, wenn dann eine solche abgegeben werden muss. | weiter lesen »
Eintrag vom 24.08.2020 unter »Aktuelles und Interessantes«

Jung und Alt in gemeinsamen Wohnformen

Die vielfältigen gesellschaftlichen Herausforderungen fordern Antworten auch zum Thema gemeinsames Wohnen von unterschiedlichen Generationen. Diese Antworten zu finden, hat sich ein Forschungsprojekt zur Aufgabe gemacht, das in Kooperation des Deutschen Jugendinstituts mit der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft durchgeführt wird. In die Befragung werden Haushalte mit und ohne Kinder einbezogen. Neben all den möglichen Vorteilen, soll auch beleuchtet werden, welche Belastungen ein gemeinschaftliches, generationenübergreifendes Wohnen haben kann. Das gewonnene Grundlagenwissen über Wohnformen von Familien und Senioren/innen soll handlungsrelevante Folgerungen für Kommunen, Länder und die Bauwirtschaft haben. | weiter lesen »
Eintrag vom 19.08.2020 unter »Aktuelles und Interessantes«
Ältere Einträge:

Temporäres Wohnen – auch im Alter » (18.08.2020)

Förderprogramm zur Stadtentwicklung im ländlichen Raum » (17.08.2020)

Bündnis für Wohnen, die Zweite » (14.08.2020)

Richtfest für barrierefreies Wohnen » (13.08.2020)

Unterstützung für die Gestaltung des demografischen Wandels » (30.07.2020)

Promotionsstellen: „Digitale Bildungsprozesse für ältere Menschen in seniorenspezifischen Wohnformen" » (28.07.2020)

Brandenburger Landesinitiative „Meine Stadt der Zukunft“ » (27.07.2020)

Mitsprache bei der Besucherregelung » (27.07.2020)

Je südlicher desto älter » (24.07.2020)

Studie zu Entwicklung der „Ruheständlern“ veröffentlicht » (24.07.2020)

Engagiert in meiner Stadt » (20.07.2020)

Deutschland-Atlas veröffentlicht: bunte Karten für Brandenburg » (15.07.2020)

Neues Wohnen 2020 - Studie » (29.06.2020)

Wohnprojekte für Menschen mit Pflegebedarf im Havelland » (26.06.2020)

WHO-Projekt „Dekade des gesunden Alterns“ 2020-2030 » (24.06.2020)

 
 
Ein Projekt des Fördervereins Akademie 2. Lebenshälfte im Land Brandenburg e.V.