Große Schrift
Etwas größere Schrift
Normale Schriftgröße
Wohnen im Alter in BrandenburgWohnen im Alter in Brandenburg
Wohn-Blog Wohn-Blog
Startseite  |  Partner  |  Kontakt  |  Angebot melden  |  Sitemap
Logo Wohn-Blog

Beiträge



Ihr Beitrag zum Blog

Kennen Sie ein interessantes Projekt? Wissen Sie von einer spannenden Veranstaltung? Wollen Sie etwas zum Thema beitragen? Dann senden Sie Ihren Blog-Eintrag per eMail an uns!


Aktuelles und Interessantes


Vorgestellt: Das Forum ländlicher Raum

Das „Forum ländlicher Raum – Netzwerk Brandenburg“ ist eine Dialogplattform für Akteure, die sich mit den Herausforderungen des ländlichen Raums in Brandenburg befassen. Als Landesvernetzungsstelle bildet das Forum die Grundlage für den Austausch zwischen diesen Akteuren in Bezug auf Projektideen, Handlungsansätze und Erfahrungen. Zudem dient das Forum der Förderung des ehrenamtlichen Engagements im ländlichen Raum. Seit dem Jahr 1994 werden in Kooperation mit der HVHS Seddiner See zahlreiche Veranstaltungen durchgeführt, um diesen Austausch zu ermöglichen. Seither wurden zahlreiche Themen bearbeitet. Die Schwerpunkte lagen hier bei den Themen Mobilität im ländlichen Raum und Digitalisierung. | weiter lesen »
Eintrag vom 13.08.2019 unter »Aktuelles und Interessantes«

Mehr Unterstützung für gemeinschaftliche Wohn- und Bauprojekte

Die Stadt Potsdam möchte sich zukünftig stärker für gemeinschaftliche Bau- und Wohnprojekte einsetzen. Das geplante Potsdamer Quartier Krampnitz soll zum Beispiel Raum bieten für gemeinschaftliche Bauprojekte. Zudem plant die Stadt Potsdam, eine Anlaufstelle für gemeinschaftliches Wohnen zu schaffen, die dazu dienen soll Interessierte zu informieren und Kontakte zu vermitteln. Der Wandel hin zu mehr Unterstützung für gemeinschaftliches Bauen und Wohnen wurde bereits bei einer Fachtagung zum Thema im Begegnungszentrum Oskar in Drewitz deutlich. Hier betonten VertreterInnen der Stadt: „Gemeinschaftliche Wohnformen, zum Beispiel als Baugruppen, sind wichtige Bausteine im Stadtgefüge. Die Akteure wirken oft identitätsstiftend für das Quartier und schaffen zusätzliche Angebote. | weiter lesen »
Eintrag vom 13.08.2019 unter »Aktuelles und Interessantes«

Veröffentlichung: "Inklusion und Vielfalt im Gemeinschaftlichen Wohnen"

Als Ergebnis einer Fachtagung des Forums Gemeinschaftliches Wohnen e.V. (FGW), die im Rahmen des Modellprogramms „Gemeinschaftlich wohnen, selbstbestimmt leben“ stattgefunden hat, wurde eine Publikation erarbeitet, die sich mit dem Thema Inklusion und den unterschiedlichen Bedarfen von Bewohnerinnen und Bewohnern im gemeinschaftlichen Wohnen befasst. In der Publikation wird das Problem behandelt, dass zusätzlich zum rein quantitativen Mangel an geeignetem bezahlbarem Wohnraum auch die Bedarfslage an sozial und gesellschaftlich notwendigen Wohninnovationen für Menschen mit Handicaps jedweder Art berücksichtigt werden muss, die bestimmte Anforderungen an Gebäude und Wohnungen stellen.In der Publikation sind Ergebnisse von drei Workshops zusammengefasst, die sich mit „Inklusiven Quartieren“, „Gemeinschaftlichen Wohnformen für Menschen mit Exklusionsrisiko“ und „Pflegewohnungen auf Zeit“ beschäftigten. | weiter lesen »
Eintrag vom 31.07.2019 unter »Aktuelles und Interessantes«

Weniger Wohngeldhaushalte in Berlin und Brandenburg

Die Zahl der Haushalte in Brandenburg, die Wohngeld beziehen, ist laut dem Amt für Statistik zurückgegangen. In einer Pressemitteilung veröffentlichte das Amt die aktuellen Zahlen: 44.031 Haushalte haben Ende 2018 in der Hauptstadtregion Wohngeld erhalten. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das einen Rückgang von 6 Prozent für Berlin und von 14 Prozent für Brandenburg.Mit dem Wohngeld werden die Wohnkosten für Bürgerinnen und Bürger mit geringen Einkommen verringert. Der große Teil der Wohngeldhaushalte (97 Prozent) sind sogenannte „reine Wohngeldhaushalte“, bei denen alle Personen des Haushalts eine Wohngeldberechtigung haben. In Brandenburg lag die Zahl dieser „reinen Wohngeldhaushalte“ im Jahr 2018 bei 21.231 Haushalten. | weiter lesen »
Eintrag vom 16.07.2019 unter »Aktuelles und Interessantes«

Forschungsprojekt untersucht Einbindung älterer Menschen in gemeinschaftliche Wohnformen

Mit dem demografischen Wandel wird ein steigender Bedarf an Wohn- und Versorgungsangeboten für zunehmend hochaltrige und von Demenz betroffene Menschen erwartet. Gemeinschaftliche Wohnformen rücken dabei verstärkt in den Fokus, weil das gemeinschaftliche Leben in kleineren Gruppen sich besser dazu eignet unterschiedlichen Bedürfnissen und Lebenslagen gerecht zu werden. Die Evangelische Hochschule Dresden (ehs) hat jetzt ein Forschungsprojekt gestartet, in dem untersucht werden soll, wie Bewohnerinnen und Bewohner in gemeinschaftlichen Wohnformen sozial eingebunden sind. Gefördert wird das Projekt vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst für den Zeitraum vom Mai 2019 bis zum Juli 2021.Gegenstand des Forschungsvorhabens sind speziell zwei gemeinschaftliche Wohnformen, die noch relativ neu sind: Zum einen werden stationäre Hausgemeinschaften mit acht bis zwölf Bewohnerinnen und Bewohnern untersucht, die über einen gemeinsamen Wohn-, Ess- und Kochbereich verfügen. | weiter lesen »
Eintrag vom 16.07.2019 unter »Aktuelles und Interessantes«
Ältere Einträge:

Wird Wohnen im Alter zum Armutsrisiko? » (09.07.2019)

Veranstaltungshinweis: Bundesweiter Fachtag am 19.09.2019 in Berlin über ambulant betreute Wohn-Pflege-Gemeinschaften » (09.07.2019)

Neues Viertel für Seniorinnen und Senioren in Potsdam » (09.07.2019)

Standards für die Umsetzung gemeinschaftlicher Wohnprojekte » (03.07.2019)

Barrierefreie Beratung: „Gewohnt gut“-Auszeichnung geht nach Luckenwalde » (03.07.2019)

Veröffentlichung: „Wohnungspolitischer Kompass 2019“ » (03.07.2019)

10 Jahre Wohnportal - Wie ist Brandenburg heute für das Wohnen im Alter gerüstet? » (27.06.2019)

Rückblick zur Fachkonferenz über gemeinschaftliche Wohnprojekte » (24.06.2019)

Eine Platte wird barrierefrei: „Gewohnt-Gut“-Siegel geht im Juni nach Vetschau » (24.06.2019)

Potsdamer würden im Alter gemeinschaftlich Wohnen » (24.06.2019)

Ministerpräsident würdigte Seniorenengagement » (24.06.2019)

Wie will ich alt werden? » (18.06.2019)

Sozialer Wohnungsbau in Deutschland stagniert » (18.06.2019)

So wird die Küche seniorengerecht » (11.06.2019)

Zweites „Omi-Opi-Haus“ in Potsdam eröffnet » (11.06.2019)

 
 
Ein Projekt des Fördervereins Akademie 2. Lebenshälfte im Land Brandenburg e.V.