Große Schrift
Etwas größere Schrift
Normale Schriftgröße
Wohnen im Alter in BrandenburgWohnen im Alter in Brandenburg
Wohn-Blog Wohn-Blog
Startseite  |  Partner  |  Kontakt  |  Angebot melden  |  Sitemap
Logo Wohn-Blog

Beiträge



Ihr Beitrag zum Blog

Kennen Sie ein interessantes Projekt? Wissen Sie von einer spannenden Veranstaltung? Wollen Sie etwas zum Thema beitragen? Dann senden Sie Ihren Blog-Eintrag per eMail an uns!


Kommen Sie mit uns ins Gespräch...


Neues Wohnen 2020 - Studie

Die pantera AG mit Sitz in Köln vermittelt und vermarktet Immobilien. Sie hat eine Studie in Auftrag gegeben, die die Bereitschaft der Menschen zum Umzug im Alter beleuchtet. Für die Studie wurden 2095 Personen online befragt. Die Studie ergab, dass tatsächlich 53 % der Deutschen bereit wären, im Alter in eine kleinere Wohnung zu ziehen. Dreiviertel der Bevölkerung kennt sogar Ältere, die in einem Haus oder einer Wohnung alleine leben. Sie haben dort nach dem Verlust des Partners/der Partnerin oder dem Auszug der Kinder große Wohnflächen zur Verfügung. Damit aber Ältere noch einmal ihren Wohnort wechseln und in kleinere Apartments ziehen, benötigen sie Anreize wie verschiedene Services oder auch Sicherheitsdienste. | weiter lesen »
Eintrag vom 29.06.2020 unter »Aktuelles und Interessantes«

Wohnprojekte für Menschen mit Pflegebedarf im Havelland

Bild zum Thema Wohnprojekte für Menschen mit Pflegebedarf im Havelland
Neben anderen ist das Gemeinschaftswerk Wohnen und Pflege GmbH ein wichtiger Initiator und Akteur für das Wohnen im Alter im Landkreis Havelland und darüber hinaus.Über das aktuelle Vorhaben in Ketzin hatten wir bereits berichtet. Darüber hinaus gibt es viele weiteren Aktivitäten. So wurden kürzlich in der Forststraße Rathenow die neuen Räume einer Wohngemeinschaft bezogen. Hier werden zukünftig 9 ältere Menschen mit Pflegebedarf wohnen. In der barrierefreien Wohnung haben die Mieter eigene Zimmer mit Terrassenzugang. Der große Gemeinschaftsraum ist Küche und Wohnzimmer in einem. Durch diese Kombination ist es möglich, auch im Alter mit körperlichen Einschränkungen (mit oder ohne Demenz), selbständig zu wohnen und doch in Gemeinschaft zu leben. | weiter lesen »
Eintrag vom 26.06.2020 unter »Aktuelles und Interessantes«

8. Brandenburger Aktionstag zum Wohnen im Alter

Langsam naht er- unser diesjährige Wohntag, der in 2020 unter dem Thema "Stadtentwicklung gegen Einsamkeit" stehen wird.  Nach langem Abwarten haben wir uns entschieden, ihn als Präsenzveranstaltung durchzuführen - am 07.09.2020 von 10.30 bis 16.00 Uhr und zwar in diesem Jahr in der Heimvolkshochschule Seddiner See. Es ist eine schöne Tradition, dass sich einmal im Jahr Interessierte an dem Thema "Wohnen im Alter" aus Brandenburg treffen, um neue Fragestellungen und Entwicklungen zu diskutieren, gute Beispiele kennenzulernen und auch Forderungen zu stellen.Das Besondere ist vor allem die Zusammensetzung der Teilnehmenden - es sind Vertreter von Seniorenbeiräten, die gemeinsam mit Mitarbeiter aus Kommunen, aus Wohnungs- und Pflegewirtschaft, aus Ministerien und Institutionen aller Art diskutieren und so viele Blickwinkel zusammentreffen. In diesem Jahr geht es um das Thema Einsamkeit, was nicht nur in der Coronazeit von Bedeutung ist. | weiter lesen »
Eintrag vom 26.06.2020 unter »Veranstaltungshinweise«

WHO-Projekt „Dekade des gesunden Alterns“ 2020-2030

Der demographische Wandel ist eine weltweite Herausforderung. In der ganzen Welt wird die Bevölkerung immer älter. Die WHO hat aus dieser Erkenntnis schon vor mehreren Jahren ein Projekt gestartet: Ageing and life-course. U.a. geht es dort darum, der immer älter werdenden Gesellschaft weltweit eine Umgebung zu schaffen, in dem gesundes Altwerden möglich ist. Das betrifft vor allem die städtebauliche Umgebung. https://www.who.int/ageing/en/ Die WHO geht davon aus, dass Gesundheit und Wohlbefinden nicht nur durch die Gene und die Persönlichkeit bestimmt wird, sondern auch durch die soziale und physische Umgebung in der wir leben. Die WHO hat dazu die „Dekade des gesunden Alterns“ (2020-2030) ausgerufen. | weiter lesen »
Eintrag vom 24.06.2020 unter »Aktuelles und Interessantes«

Für 593 € ein Jahr in Berlin-Brandenburg mobil sein – das VBB-Abo 65plus

Das Ministerium für Infrastruktur und Raumordnung weist in seinem aktuellen Newsletter auf das Erscheinen des neuen Bonusheftes der Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg hin. Diese Ticket haben viele Ältere bereits als großartige Chance erkannt, ohne eigenes Auto vor Ort und in Berlin und Brandenburg mobil zu bleiben. Noch immer aber kennen und nutzen es es viele nicht. Das VBB-Abo 65plus gilt rund um die Uhr in gesamten VBB-Netz. Die Nutzer können jederzeit und beliebig, so oft sie wollen, kreuz und quer mit allen Linien des Eisenbahn-Regionalverkehrs, der S-, U- oder Straßenbahnen, dem O-Bus in Eberswalde, den öffentlichen Fähren und mit weit über 1.000 Buslinien in Brandenburg und Berlin fahren. Es gilt nur nicht für ICE-, IC- und EC-Züge. | weiter lesen »
Eintrag vom 18.06.2020 unter »Aktuelles und Interessantes«
Ältere Einträge:

Wachstumsbereich Hauptstadtregion mit interessanten Entwicklungen » (18.06.2020)

Rentnerparadies Lausitz? » (17.06.2020)

Landesseniorenbeauftragter für Brandenburg berufen » (16.06.2020)

Per Video den Angehörigen im Pflegeheim besuchen » (15.06.2020)

Start der Wohnungstausch-Zentrale in Potsdam ab Juli » (14.06.2020)

Spatenstich für ein „grünes“ Ketziner Wohnobjekt » (10.06.2020)

Länderinitiative zur Förderung altersgerechter Assistenzsysteme » (28.05.2020)

Besuche in Pflegeheimen: Einrichtungen brauchen klare Vorgaben und mehr Unterstützung » (28.05.2020)

Wohnbau Prenzlau schafft altersgerechten und digitalen Wohnraum » (26.05.2020)

Onlineumfrage zur Praxisforschung „Altwerden auf dem Land“ » (26.05.2020)

Arbeitshilfe zur Umsetzung neuer Wohnformen erschienen » (25.05.2020)

„Als die Demenz bei mir einzog und ich mir einen Roboter wünschte“ » (20.05.2020)

Forum Genossenschaften im September in Berlin » (20.05.2020)

Evaluation des Förderprogramms „Altersgerecht umbauen“ mit interessanten Ergebnissen » (20.05.2020)

Cluster-Wohnungen – eine neue Wohnungstypologie für eine anpassungsfähige Stadtentwicklung » (15.05.2020)

 
 
Ein Projekt des Fördervereins Akademie 2. Lebenshälfte im Land Brandenburg e.V.